Der BAUPALAST am Dragoner ist Prototyp eines sich selbst gestaltenden Stadtlabors der urbanen Praxis auf dem Rathausblock in Berlin-Kreuzberg. Der Rathausblock ist ein Modellprojekt für die Berliner Stadtentwicklung. Initiativen und Zivilgesellschaft setzen sich hier zusammen mit der Kommune für eine gemeinwohlorientierte Nutzung und Entwicklung eines neuen Kreuzberger Quartiers ein. Der BAUPALAST unterstützt das Modellprojektverfahren, die Vernetzung der Nachbarschaft und begleitet die Baustelle auf dem Rathausblock. Mit seinen Werkstätten setzt er Ideen in Praxis, künstlerische Forschung und Dialog um, zum Beispiel im Rahmen von offenen Workshops, Projektarbeit, Kunst- und Diskursformaten.

Wer macht den Baupalast?

Der BAUPALAST ist ein kooperatives Projekt verschiedener Kollektive: Constructlab, Guerilla Architects, das Institut für Angewandte Heterotopie, die Filmproduktion OFFscreen, der Kairo Kulturkiosk, die Fahradwerkstatt fahrrad3000 sowie das Team von Books People Places bilden den Grundstein für ein offenes und sich erweiterndes Netzwerk von Stadtmacher*innen. Der gemeinnützige Trägerverein Constructlab-Berlin e.V. ist Teil des gleichnamigen internationalen und interdisziplinären Netzwerkes und fördert die Produktion physischer Räume für Begegnung, gemeinwohlorientiertes Engagement und urbane Praxis.

Für uns bedeutet “Stadt machen” in erster Linie, Gemeinschaft bilden und einen konkreten Raum zu schaffen, um gemeinsam Stadt zu gestalten. Stadtinitiativen, Kollektive, Design-builder*innen, Künstler*innen und alle, die kooperativ produzieren und dabei engagiert für die Gesellschaft sind, laden wir  ein, an der wachsenden Infrastruktur des BAUPALASTES mit zu arbeiten.

Neugierig? Meldet euch unter hallo@baupalast.berlin

Modellprojekt Rathausblock

Seit Anfang 2019 ist der BAUPALAST Teil des Vernetzungstreffens der Initiativen auf dem Rathausblock und unterstützt dessen praktische und inhaltliche Arbeit. Als Baustelleneinrichtung ist der BAUPALAST ein Raum, um zahlreiche für das Modellprojekt entstandene Ideen, Vorschläge, Konzepte „hands-on“ zu testen. Vor Ort werden weitere, den Prozess begleitende und vermittelnde Formate für gemeinwohlorientierte, ressourcen-bewusste Stadtentwicklung und gesellschaftliche Teilhabe entwickelt.

Trägerverein

Constructlab-Berlin e.V. ist Teil des internationalen und interdisziplinären Netzwerkes Constructlab und fördert in Berlin die “urbanen Praktiken”. Ziele sind die Produktion physischer Räume und die Begegnung verschiedener Akteurin*innen für gemeinwohlorientiertes Engagement.

Förderer

Der BAUPALAST ist Teil der Initiative Urbane Praxis und wird im Rahmen des Programms DRAUSSENSTADT von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert. Frühere Phasen der Entwicklung sind vom Fonds Sozio Kultur und der Anstiftung unterstützt worden. Die Entstehung und Umsetzung des BAUPALASTES wird wesentlich durch das ausdauernde Engagement seiner Macher*innen getragen.