Diskurs- und Performancewerkstatt

Die Transformation der Stadt braucht Formate, die über Grenzen von Interessen, Professionen und Disziplinen hinweg die diversen am Stadtmachen beteiligten Perspektiven und Akteur*innen in Austausch bringen und bestenfalls konstruktiv verknüpfen. Hierfür einen Dialograum aufzuspannen, der performativ und konvivial aufgeladene Momente schafft um in andere Modi der Auseinandersetzung zu kommen, ist das Experimentierfeld, das in der Diskurs- und Performance-Werkstätten beackert wird.