BACKHAUSWAGEN

Backhauswagen

BACKHAUSWAGEN

BAKING FUTURES III, der Backhauswagen vom Rathausblock, wird im Rahmen des Projekts Baupalast Phase III gebaut und in Betrieb genommen.

Der Backhauswagen verbindet darüber hinaus einen konvivialen Alltagsmoment mit der Gelegenheit einen Austausch über strittige und politische Themen im ungezwungenen Setting zu praktizieren, um auch eine theoretische Ebene von Stadtdiskurs zu adressieren. Er verortet sich auf dem Gelände des Rathausblocks, das seit Jahren zwischen Verwaltung und Zivilgesellschaft verhandelt wird, und bei dem sich zahlreiche gesellschaftliche Initiativen engagieren. Um in der Baustellensituation, die unmittelbar bevorsteht, die Möglichkeit zu schaffen die Auseinandersetzung mit materiellen und nichtmateriellen Prozessen auch an Ort und Stelle zu verlegen, bietet der Backhauswagen eine kleine Entität Grundversorgung und Aufenthaltsqualität durch die Produktion von Brot, Backwaren und eines gemeinschaftlichen Back- und Kochmomentes.

Anfeuern des Backhauswagen

BROT ALS BEGEGNUNG
Das willkommene Erzeugnis, die Backwaren, transportieren ihre Botschaft in die Stadt, denn Brot trägt neben der Bedeutung als nährende Basis auch die einer gemeinschaftlichen Aktivität: die Herstellung der Teige, die Pflege und das Tauschen von Sauerteig-Kulturen und der aufregende Moment des gemeinsamen Backens mit Feuer verbinden potentiell auch über konflikthafte Ansichten und Einschränkungen der Pandemie hinweg. Alle Erzeugnisse werden bei 180° Celsius im Ofen nicht nur gebacken, sondern auch desinfiziert. In diesem Sinn soll der mobile Ofen ein aktiver sozialer Treffpunkt für bereits Beteiligte, Anwohner*innen und interessierte Bürger*innen werden und eine Strahlkraft weit über das Areal hinweg gewinnen. Die Zubereitung der Speisen wird langsam, bewusst, und performativ durchgeführt, zusammen mit Gesprächen über alltägliche Rituale, Praktiken und ein subjektives Bild der Stadt. Als offenes Baustellen- und Lebensmittellabor laden wir Teilnehmer*innen zu konstruktiven Momenten ein, in denen einander geholfen, voneinander gelernt, geteilt, entspannt, verdaut, gegärt und reflektiert wird.

Backwagen bei Nacht

Der Backhauswagen von “Baking Futures III” geht auf eine Serie von Vorgänger-Öfen zurück, den “Alles Anders Dorf Ofen” am Haus der Statistik am Alexanderplatz und den Lehmbackofen in einem Gemeinschaftsgarten in Gerswalde, Brandenburg. Beide Öfen sind seit ihrem Bau regelmäßig durch verschiedene Bäcker*innen-Gruppen in Benutzung. Die grundlegende Idee der Öfen ist immer dieselbe: Menschen verbinden, Orte erschliessen, an Prozessen teilhaben. Doch jeder der Öfen bezieht sich auf seinen eigenen Kontext und die Geschichte des Ortes und wird dadurch auch in Form und Funktionalität angepasst. Zusammen sollen die geplanten und zukünftigen Öfen ein Netzwerk von aktiven, diskursiven und kulinarischen Gemeinschaftsorten in der Stadt bilden.

Für constructlab: Johanna Dehio, David Moritz, Mascha Fehse, Frederic Erdl, Malte von Braun und Alexander Römer

Gefördert von:
Fonds Soziokultur
anstiftung

Unterstützt von:
Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
Städtebauförderung von Bund, Ländern & Gemeinden

constructlab.net